Haferbrot

Haferbrot

ballaststoffreich & vollwertig

Ich muss regelmäßig unseren Vorratsschrank von vorne nach hinten und unten nach oben durchforsten. Viele Dinge geraten mit der Zeit in Vergessenheit und mir ist gar nicht mehr bewusst, dieses oder jenes noch zu besitzen oder sogar jemals gekauft zu haben.

Diesmal habe ich in der letzten Ecke ganze Haferkörner entdeckt und herausgekommen ist ein sehr kerniges, grobes Haferbrot – genau so wie ich es liebe.

Es ist nicht nur sehr lecker, sondern punktet auch mit einer Menge an Ballaststoffen, guten Fetten und auch Proteinen. Zudem haben die Beißerchen richtig was zu tun und satt macht es dadurch auch besser – mich zumindest!

Haferbrot

100 kcal / 12g KH / 3g F / 4g E pro Scheibe

  • 100 g ganze Haferkörner (oder ganze Dinkelkörner)
  • 150 g grobe Haferflocken
  • 40 g geschrotete Leinsamen
  • 20 g Chiasamen (oder mehr Leinsamen)
  • 20 g Flohsamenschalen (oder mehr Chia- oder Leinsamen)
  • 350 ml Wasser (+ extra Wasser zum Einweichen)
  • 1 TL Salz
  • Kräuter & Gewürze (optional)
  1. Die Haferkörner am besten über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Abschütten und mit den restlichen Zutaten und 350ml Wasser (am besten heiß) vermengen.

  2. Mit den Händen feste zu einem länglichen Brotleib formen (gut andrücken).

  3. Bei 180 Grad muss das Brot ca. 60 min backen.

  4. Nach 45min ggf. einmal umdrehen und nach dem Backen gut auskühlen lassen bevor du es anschneidest


Related posts

6 comments

  • Könnte man nicht auch einfach alle Zutaten inkl. Haferkörner vermischen, über Nacht quellen lassen und dann backen?

  • Das Brot ist großartig, genau so, wie wir es mögen! Ich habe die doppelte Menge gemacht, 60 Minuten in einer Kastenform gebacken, dann den Ofen ausgemacht und über Nacht mit leicht offener Ofentür nachbacken lassen. In der Form sammelt sich die Feuchtigkeit, so dass ich es beim nächsten Mal ohne Form nachbacken lasse. Aber auch so war es nicht zu “nass”. Durch das Nachbacken über Nacht hat man am nächsten Morgen ein noch leicht warmes, frisch gebackenes Brot! Wirklich lecker! Da wir zu viert sind, mache ich heute die 3-fache Menge für ein weiteres Brot und probiere mal 1,5 Stunden backen und dann nachbacken über Nacht.

  • Auf der Suche nach einem Rezept für die Haferverwertung bin ich über dieses leckere Rezept gestoßen. Schnell gemacht. Wir lieben das Kernige an dem Brot . Gibt es bestimmt wieder. Vielen Dank

  • Ingeborg

    kommt in das Haferbrot keine Hefe oder ein anderes Mittel? Ichwürde es gerne mal backen

    • A
      Genevieve Larsen

      Hallo Ingeborg, vielen Dank für deine Nachfrage. Das Brot ist komplett ohne Backtriebmittel. Gib mir gerne nach dem Nachkreieren ein Feedback, lieben Dank. Deine Genevieve